FREESTYLE MISO RAMEN – VEGAN – für 4 Personen

 

Zutaten 

  • 3 Flaschen Seaweed Mushroom & Miso Brühe von J.KINSKI
  • 4 Möhren
  • 1/2 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 kleine Knolle Ingwer
  • 1 Bund Lauchzwiebeln
  • frische Shiitake Pilze
  • 1 Limette
  • 1 Chilischote
  • Kimchi
  • 600 g Ramennudeln
  • dunkle Sojasauce
  • Sake
  • Mirin
  • Tahini
  • rote Misopaste
  • Sesamöl
  • optional: 4 Bio Eier (für die vegetarische Variante)

 

Zubereitung 

TARE

(Würzpaste oder besser gesagt das Salz in der Suppe)

 

Eine Möhre, eine halbe Zwiebel, zwei Knoblauchzehen und eine kleine Knolle Ingwer mit

1 EL Sake, 1/2 EL Sojasauce, 1/2 EL Mirin und 2 TL Tahini in einem Mixer fein pürieren. Anschliessend 100 g rote Misopaste und 1 TL Zucker dazugeben, alles mischen bis eine schöne feine Paste entsteht. Diese bis zum nächsten Tag im Kühlschrank ruhen lassen.

 

Wer es vegetarisch anstatt vegan mag, dem empfehle ich unbedingt die leckerste Ramenbeilage überhaupt:

 

AJITSUKE TAMAGO

Bio Eier wachsweich kochen (ca. 7 min) und anschließend in ein Eisbad geben. In der Zwischenzeit 80 ml Sojasauce mit 40 ml Mirin und 80 ml Wasser mischen. Die geschälten Eier zusammen mit der Marinade in ein Glas mit Verschluss geben und ab in den Kühlschrank damit. 10-24 Stunden können sie dort vor sich hin marinieren.

 

HAPPY FREESTYLE RAMEN DAY

 

VORBEREITUNG DER TOPPINGS

Lauchzwiebeln und Chilischote waschen und in dünne Ringe schneiden, Shiitake Pilze putzen, die Limette vierteln und alles beiseitestellen.

Die drei Möhren schälen und in dünne Streifen schneiden, diese dann in etwas Sesamöl anbraten, eine gute Prise Zucker darüber und mit einem Schuss Sojasauce ablöschen. Wer die Möhren gerne leicht scharf möchte, kann einen TL Chilipaste dazugeben. Kimchi, welchen ich aus dem Biomarkt habe, auch bereitstellen. Falls ihr euch für die vegetarische Variante entschieden habt bitte nun die Eier aus der Marinade nehmen und halbieren.

 

Die Ramenbrühe von J.KINSKI kann nun auf mittlere Stufe erhitzt werden und die Ramennudeln abgekocht werden.

Wenn die Brühe soweit ist, Topf vom Herd nehmen, Shiitake Pilze in die Brühe geben und etwa zwei Minuten darin ziehen lassen.

 

Währenddessen die Tare auf alle vier Schalen (ca. 1 1/2 EL) verteilen, Brühe ohne Shiitake Pilze hinzugeben und anschliessend gut mit einem Schneebesen verrühren. Jetzt können die Nudeln in die Brühe gegeben werden und die Toppings nach Lust und Laune drapiert werden.

Wer es noch aromatischer und schärfer haben möchte sollte zum Schluss unbedingt ein paar Tropfen Ramen-Chiliöl von J.KINSKI hinzugeben.

 

ITADAKiMASU!


Älterer Post Neuerer Post