Pochiertes Ei mit Senfsauce

Pochiertes Ei mit Senfsauce

Eier in Senfsauce haben irgendwie einen schlechten Ruf - Man denkt dabei unweigerlich an Schulspeisung und fürchterlich hartgekochte Eier, die so schmecken, als wären sie in irgendeinem Osterkörbchen vergessen worden. Dass das viel geiler geht, beweisen wir euch jetzt. Schlagt eure Kochbücher zu, schliesst chefkoch.de, und speichert euch dieses Rezept unter Favoriten ab.

 

Das braucht ihr für zwei Portionen: 

  • 1 Schalotte

  • 1/2 Knoblauchzehe
  • 1 EL Olivenöl
  • 50g Butter
  • 525ml Hühnerbrühe
  • 1 EL Dinkelvollkornmehl
  • 1 EL Mandelmus
  • Abrieb einer 1/2 Zitrone
  • 1 EL Senf
  • 100ml Weisswein
  • 2 Eier
  • Zucker/Salz/Pfeffer/
  • Muskatnuss nach Geschmack

     

    Und so geht's: 

    Schalotten und Knoblauch schälen und fein schneiden, Kapern dazu und das Ganze in Olivenöl anschwitzen. Butter hinzufügen und schmelzen lassen, Dinkelvollkornmehl unterrühren und leicht anrösten, bis es goldbraun ist. Mit Weißwein unterrühren und mit der Brühe ablöschen. Senf und Mandelmus unterrühren, mit Muskatnuss, Zucker, Salz, Pfeffer und Zitronenabrieb abschmecken. 

     

    In der Zwischenzeit einen kleinen Topf mit Wasser aufsetzen. Das Wasser ordentlich salzen, dazu ein EL Zucker und einen großen Schuss Essig. Das Wasser kurz vorm Kochen runter drehen, es darf nicht blubbern. Dann zwei frische Eier reinschlagen, und 5 Minuten ziehen lassen.

     

    Tipp: Mit frischen Eier meinen wir unsere Eier von Oma Ingrid’s Hühnern vom Nachbarhof. Wer diesen Luxus nicht hat, kann das Wasser mit einem Löffel zu einem Strudel rühren, und das Ei dann in die Mitte des Strudels geben. So bekommt ihr auch mit nicht mega frischen Eiern das perfekte pochierte Ei hin, und es franzt nicht zu sehr aus.

     

    Kartoffeln oder Kartoffelbrei passen perfekt dazu. Karpern-äpfel und/oder Cornichons als Topping je nach Geschmack verwenden. Fertig ist unsere Gourmet - Version vom Kantinenessen!

    Zurück zur Übersicht