Bunte Miso-Dashi Ramen

Bunte Miso-Dashi Ramen

Ein multikulturelles Surf‘n‘Turf, angerichtet in einer Suppen­schale? Sorry, wir konnten es einfach nicht lassen. Schmeckt aber auch super geil. Und manchmal ist so eine bunte Mischung einfach das, was dein Magen braucht. A bissl Rosenköhlchen, a weng knuspriger Schweinebauch...

 

Das brauchste:

  • 100g Rosenköhler

  • 250g frittierter Schweinebauch
  • 250g Ramennudeln
  • 525ml Dashi Umami Brühe
  • 50g Misopaste
  • Sojasauce
  • 2 Eier
  • 1 Frühlingszwiebel
  • Ingwer
  • Sternanis
  • Koriandersamen
  • brauner Zucker
  • Salz
  • Zucker

 

So kochste: 

250 g Bio Schweinebauch, vier dünne Scheiben Ingwer, etwas Sternanis, eine Zimtstange, einen halben TL Koriander-Samen, 50ml Sojasauce sowie eine Prise Salz und braunen Zucker vakuumieren, und bei 65 Grad ca. 36 Studen sous vide garen.

Anschließend im Kühlschrank herunterkühlen und fest werden lassen. Den Schweinebauch vorsichtig entnehmen und in Würfel schneiden, in Stärke wälzen und knusprig frittieren. Den Gar-Sud zum Verfeinern zu einem aromatischen Sirup einkochen lassen. Nun den Rosenkohl gut putzen, halbieren und in einer Pfanne anrösten.

Nebenbei Ramennudeln nach Anleitung in Salzwasser garen, ein Ei wachsig kochen und die Brühe sanft erhitzen. Etwas Misopaste gut unterrühren, dann die Nudeln in einer Schale mit dem Schweinebauch, dem halbierten Ei und dem Rosenkohl drapieren, mit Brühe aufgießen und mit Frühlingszwiebeln garnieren.

 

 

 

Zurück zur Übersicht